Muttersöhnchen, was tun? Männer im Aufbruch

Muttersöhnchen, was tun?

Sex-Appeal und schwer ausdünstende Seriosität

Eine Frage an die Damenwelt: Hatten Sie schon Interesse an Männern bei denen sie dachten, dass das Objekt der Anbetung eine Ähnlichkeit mit Georg Clooney besitzt? Bei der tage- und wochenlangen genauerer Betrachtung der inneren Werte dieses Typen stellen Sie jedoch schnell fest, dass dieses männliche Exemplar nicht alle Latten am Zaun hat.

Vermutlich kennen Sie das! Das Äußere zieht Sie im ersten Moment magisch an! Die später festgestellte Unbeholfenheit und Schüchternheit dieses einen Mannes hätten Sie jedoch in den ersten Sekunden der Begutachtung nie mit dem jetzt gerade offensichtlichen Sex-Appeal und der schwer ausdünstenden Seriosität dieses Herren in Verbindung gebracht. Da stimmt doch was nicht? Irgendwas hat der!

Ein Muttersöhnchen, was tun?

Zwei Welten prallen aufeinander. Der Typ scheint sich doch tatsächlich als Muttersöhnchen zu entpuppen. Ein echtes Muttersöhnchen, was tun? Er ist lieb, nett und voll auf Harmonie. Ihm ist wichtig, dass bei allen kleineren und größeren Entscheidungen seine Mutter mit eingebunden wird. Da ist es schon mal wichtig Mama zu informieren, ob es für sie in Ordnung sei, diesen Sonntag mal nicht zum all sonntäglichen Kaffee zu erscheinen. Die Reaktion wird gefürchtet und ist Gegenstand der Gespräche der nächsten zwei Wochen.

Der Angebetete redet in der Gegenwart stets gut über seine Mama. „Mutter hat es immer mit mir gut gemeint!“ Doch Frau spürt irgendwie unterschwellig:  Hätte der möchte gern Georg Clonney die Gelegenheit seine Meinung einmal unverblümt und ohne Scheu gegenüber seiner Mutter auszudrücken, wäre dies wahrscheinlich das Befreiendste was er jemals in seinem Leben getan hat. Doch der Mann unterdrückt gerne, presst alles in sich hinein und ist nicht selten depressiv.

Das Muttersöhnchen – groß unter Männern, schwach in der Auseinandersetzung

Was für ein Trauerspiel! Sie stellen fest, dass der Mann ihres Interesses des Weiteren dazu neigt in seiner Männer Clique großartig über seine beruflichen Erfolge zu prahlen. Als sie ihn das letzte Mal unangemeldet von der Arbeit abholten, sahen sie jedoch ein kleines verhuzeltes Männchen welches mit gebeugter Körperhaltung und Schweißperlen auf der Stirne das Büro verließ.  Ernüchterung auf ganzer Linie macht sich breit! What else?

Muttersöhnchen, was tun? – Die Nabelschnur zu Mama existiert wirklich

Die Erscheinungsform von diesen Typen mit nicht gelöster Mutter Verbindung ist vielfältig. In einem Buch hatte ich gelesen, dass man sich die Verstrickung mit Mama durch eine unsichtbare Nabelschnur vorstellen kann, die immer noch an dem Kleinen dran hängt. Das andere Ende: Mama! Dies alles klingt vielleicht lustig, aber die Folgen einer nicht gelösten Verbindung zur Mutter ist besonders bei Männern ein großes Lebenshemmnis. Sie wirkt sich in verschiedenen Ebenen des Lebens unterschiedlich aus. Auch wenn ich mich zu einem manchmal ironischen Schreiben hinreißen lasse, es gibt diese Männer. Sie leiden und es ist sehr schwer diese Prozesse selber zu durchschauen. Anzeichen einer zu starken Bindung an das Elternhaus, bzw. im Besonderen an die Mutter könnten sein: Muttersöhnchen, was tun?

  • Männer in der Familie sind wenig kraftvoll, scheinen gerne ihrer Frau und natürlich Mama alles recht machen zu wollen. In der Kindererziehung würden sie selten das Wort gegen die artikulierte Erziehungseinstellung Ihrer Frau erheben. „Ja Schatz, da hast du schon recht!“ Die eher introvertiert wirkenden Familienväter kompensieren viel durch die Arbeit, haben außergewöhnliche Hobbys, scheuen aber echte Auseinandersetzung. Sie scheinen oft nicht authentisch zu sein.
  • Viele Männer leben tatsächlich noch bis ins hohe Alter bei ihren Eltern. Mutter ist oft ganz eng mit dem Leben dieses Mannes verbunden. Egal ob Haushalt oder wirklich private Belange, Mutter ist tonangebend. Das Zimmer des Sohnemanns hat sich in den Jahren nicht verändert. Die Sammlung der Überraschungsei Figuren erscheint schon etwas angestaubt. Ist der Junge verheiratet lebt Mama mit dem Paar oft unter einem Dach. Allerhöchste Verstrickungsgefahr.
  • Nicht selten haben Männer die mit ihrer Mutter verstrickt sind Liebes Probleme. Sie suchen ihr Leben lang nach der Frau die erst gebacken werden müsste. Echte Liebeshelden, wie beispielsweise der Don Juan Typ entpuppen sich oft als nicht beziehungsfähige Männer. Und das in jedem Alter.
  • Muttersöhne finden oft Vatertöchter. Zwei gegenteilige Phänomen ziehen sich schnell an. Der Mann wird an der Seite der Frau die noch negativ mit Ihrem Vater verstrickt ist verhungern. „Papa wirst Du nie das Wasser reichen!“ Die Frau wird das Leben mit einem Mann teilen, welcher oft nicht anecken möchte, gerne mit dem Strom schwimmt und die Harmonie sucht. Oft etabliert er eine Parallelwelt in der er die Dinge ausleben kann, die in seinem offiziellen Leben für ihn kaum lebbar erscheinen.
  • Männer in dieser Situation haben häufig Suchttendenzen. Sie sind süchtig nach Alkohol und anderen stofflichen und nicht stofflichen Substanzen und Prozessen.

Doch, es ist alles menschlich! Ich möchte keine Einteilung in unerträgliche Mütter und brave, angepasste Söhne. Wenn man jedoch in sich spürt, dass Man(n) sich weiter entwickeln möchte, ist eine Veränderung angezeigt. Die oben genannten Punkte könnten dabei helfen. Das ist ein sehr schwieriger Schritt, denn sich Schwächen und “Fehler” einzugestehen ist ja bekanntlich nicht die leichteste Übung.

Doch jetz die frohe Botschaft an alle Männer die in sich spüren, dass sich da noch etwas wandeln darf: Man kann diese Prozesse ganz bewusst steuern und sich mit kleinen Schritten auf den Weg machen. Gehen Sie in die Natur und machen sie lange Spaziergänge zu Ihrem Hobby. Versuchen sie sich abzugrenzen, aber bitte keine Überforderung, sondern immer nur ein kleines Stückchen über Ihre eigens gesteckte Grenze . Das schafft mit der Zeit ungeheuren Spielraum und sie entdecken Ihre Kräfte ganz neu. Seien sie authentisch! Wenn Sie keine Lust auf den Sonntag Nachmittag Kaffee haben, dann sagen sie das Ihrer Mutter. Sind Sie neugierig welch tolle Ergebnisse ganz kleine Schritte in diese Richtung schon haben können.

Zuweilen könnte man denken: “Das Ganze klingt doch etwas lächerlich!” Aber, meiner Ansicht nach ist es nicht zu unterschätzen, wie stark die frühkindlichen Prägungen, die Verstrickungen und Energien mit unserem heutigen Leben zu tun haben und im wahrsten Sinne des Wortes zusammenhängen.

Kraftvolle Väter sehen diese Anteile in sich – Bezug auf die erziehenden Mannsbilder

Mein Fazit ist, dass es für Kinder gut ist, wenn sie die Zeit mit einem Vater verbringen, der gelöste und geklärte Verbindungen zum Elternhaus hat. Väter sind kraftvoll, wenn sie sich authentisch und voll Energie der Erziehung der Kinder widmen. Auch gegen den Strom, viel mit Intuition. Dies fordert Kraft und Mut diese Zusammenhänge zu erkennen und sie zu wandeln. Ich wünsche allen Männern, dass sie sich auf dem Weg zu einem authentischen und freien Leben mit oder ohne Kinder machen. In Freiheit, Eigenverantwortung und Liebe!

Artikel: 20 Muttersöhnchen, was tun?

oliver74

Servus! Herzlich Willkommen bei den erziehenden Mannsbildern! Der Blog über Männerthemen, Erziehung und Vaterschaft. Schaut rein und seht Euch um. Freue mich über Kontakt und Austausch. Euer Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.